Reservierung eines Welpen
Welpen Infos
Namen der Welpen
Allgemeine Infos
So leben die Welpen
Die ersten Tage,Wochen,Monate
Bildergalerie
Welpen im neuen Zuhause
Zitat
Farben
Pflege
Bilder
Ahnentafel
Preise
Witziges
Giftpflanzen
Zitat
Kontakt
Gästebuch
Links
Banner

Leider kommt es immer wieder vor, dass sich Leute einen Welpen 1 Woche oder länger reservieren und erst gar nicht Absagen.
In einzelnen Fällen wird vielleicht noch kurz vor Abholen angerufen und abgesagt. Bis dahin ist der Welpe allerdings schon 8 - 10 Wochen und andere potentielle Welpenkäufer wurden vertröstet oder fort geschickt da der Welpe ja reserviert sei.

Sprechen Sie bitte bevor Sie sich einen Welpen reservieren oder kaufen mit Ihrer Familie ob alle oder einer in der ersten Zeit bereit ist früh auf zu stehen, die Familie alles unter einen Hut mit der Arbeit bekommt, mit dem Vermieter sprechen ob Hunde erlaubt sind oder auch mit dem Arbeitgeber ( wenn der Hund mit auf Arbeit soll ). Stellen Sie Bitte auch sicher das keiner in der Familie allergisch auf Hunde reagiert.

Deshalb habe ich mich zu diesen Schritt entschieden.

Meine Welpen dürfen ab der 5.Woche besucht und ausgesucht werden, bis dahin ist eine Reservierung kostenfrei.

Wird der Welpe beim ersten Besuch ( ab der 5.Woche ) ausgesucht, erfolgt eine Anzahlung in Höhe von 300,00 Euro.

Ein telefonisch reservierter Welpe wird ab der 5.Woche bis zur 6.Woche für höchstens 5 Tage bis zum Besuch oder bis zur Anzahlung reserviert.

Ab der 7.Woche nur noch für höchstens 3 Tage .

Kommt es bis zur o.g. Frist zu keiner Entscheidung, wird der Welpe sofort wieder frei gegeben.

Sollte der Weg zwischendurch für einen Besuch zu weit sein, gebe ich Ihnen die Möglichkeit eine Anzahlung für den ausgesuchten Welpen per Überweisung zu leisten. Auch diese Anzalung sollte nicht länger wie 5 Tage benötigen.

Tritt
der Käufer vom Vertrag zurück , wird die Anzahlung als Entschädigung nicht zurückgezahlt. Da eine Neuvermittlung mit Kosten verbunden ist.

Sollte der Züchter Zweifel an der Seriosität des Käufers haben, kann der Züchter vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird die Anzahlung zurückerstattet.

So erleichtern Sie dem Züchter eine ordentliche und faire Vermittlung der Welpen.


Der Preis eines Welpen beträgt inkl. Entwurmungen, Impfungen, Chip mit EU Heimtierausweis, Ahnentafel, Gesundheitszeugnis und Starterpaket zwischen 900,00 Euro und 1500,00 Euro.Der Preis hängt von der Größe und der Farbe ab. Bei Minis, ausgewachsen um die 2 kg können Sie mit einen Preis bis zu 2000,00 Euro rechnen. Haben Sie Interesse an einen Welpen der mal für die Zucht eingesetzt werden soll , dann BITTE ich Sie um eine EHRLICHE Auskunft.


Wieso sind so hohe Preisunterschiede ?
Vorab:
Ja es gibt Preisunterschiede.....
aus dem Ausland, wo steht “ bringen zur Grenze möglich “
Mit oder ohne Papiere.

Mit Papieren unterliegen die Zuchttiere bestimmten Auflagen,
wie Grösse, Charakter, Gesundheit, eben den Rassestandart,
hier wird nicht verpaart auf Teufel komm raus.
Jeder Züchter versucht alles, dass seine Welpen gesund sind.
Haben sie genügend Zuneigung, Liebe, Kuscheleinheiten bekommen,
sind sie bestmöglichst ernährt worden, etc..

Natürlich kann sein auch mal sein, dass in einem Wurf auch ein kranker
Welpe hervor geht,der ein oder andere nicht " so " Perfekt ist .
Als Familienhund stört das keinen, als Zuchthund sollte es nicht sein, aber es kommt vor.
Auch wir Züchter sind keine Götter !!!
Auch bei Menschen-Kindsgeburten ( sind wir alle Models ? ) gibt es keine 100%ige Gewissheit, so
ist die Natur.
Wir wissen auch nicht, ob unser Kind immer gesund bleibt, viele Krankheiten
entstehen auch erst später.

Wieso gibt es billige, normale und absolut überhöhte Welpenpreise?
Ich versuche es Ihnen einigermassen verständlich zu erklären:
Zunächst muss der Züchter eine zuchttaugliche Hündin besitzen, zu 80% zieht
er sie von Welpenalter an selber auf. Es gibt aber auch solche Züchter,
die anderen 20%, die sich gleich eine Hündin im zuchtfähigen Alter kaufen
und sofort die Hündin belegen kann.
(Er spart also die ersten 2 Jahre),er muss allerdings bis das 3-fache eines Welpenpreises bezahlen !

Wenn der Züchter Pech hat, so kann er nach den 1,5 Jahren leider nicht mit
dieser Hündin züchten, weil sie nicht zuchttauglich geschrieben wird. Aber
auch wenn sie die Zuchttauglichkeitsprüfung abgelegt hat, kann man Pech mit
mit der Hündin haben.
Zum Beispiel, wenn sie eine Gebärmutterentzündung hat,einen Kaiserschnitt , die Hündin lässt sich nicht belegen oder bekommt nie Welpen.
Nach über einem Jahr stellt der Tierarzt erhebliche Zahnfehler, etc..... fest. Das Aus
für die Hündin zur Zucht.



Home: +49(0)3601 839532 Mobil: +49(0)178 9361929 E Mail : info@bolonka.de